flur.jpg

Rechtsnews › Arbeitsrecht

Energiewirtschaft: Verdi bricht Tarifgespräche ab

Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi sind die Tarifverhandlungen für rund 25.000  Arbeitnehmer in der Energiewirtschaft geplatzt. Das Angebot der Arbeitgeber (2,75 Prozent mehr Gehalt für 18 Monate) hat die Arbeitnehmervertretung als „absolut unzureichend“ bezeichnet. Verdi fordert 6,5 Prozent mehr Lohn auf 12 Monate und die Übernahme sämtlicher Auszubildender. Ein neuer Gesprächstermin steht noch nicht fest.

Zuständig für das Referat Arbeitsrecht: Rechtsanwalt Timo Peters
Schilling, Peters GbR | Rechtsanwalts- und Steuerkanzlei | 76133 Karlsruhe